Projekt „Internationales Familienzentrum”

Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums der Deutschen Beteiligungs AG im Jahr 2015 hat die Gemeinnützige Stiftung der Deutschen Beteiligungs AG das Internationale Familienzentrum e.V. (IFZ) in Frankfurt am Main mit einer einmaligen Zuwendung unterstützt.

Das Internationale Familienzentrum e.V. (IFZ) arbeitet als sozialer Bildungsträger in Frankfurt am Main. Es bietet ein vielfältiges Beratungs-, Bildungs- und Integrationsangebot für ausländische und deutsche Familien und leistet als Stätte interkultureller Begegnung einen Beitrag zu einem sinnvollen Zusammenleben in der von Einwanderung geprägten Stadtgesellschaft.

IFZ: Bild von Jugendlichen

Im Juni 2014 stand das IFZ aufgrund unvorhersehbar hoher Einreisezahlen vor der Herausforderung, innerhalb weniger Stunden für jugendliche Flüchtlinge, die vor allem aus Eritrea und Somalia kamen, eine Versorgung zu organisieren. Aus einem spontanen Notkonstrukt ist heute eine feste Einrichtung in Frankfurt-Seckbach mit 22 Plätzen für diese jungen Menschen entstanden. Darüber hinaus hat das IFZ 52 Plätze für die akute Erstversorgung in zwei Einrichtungen und weitere 15 Plätze für die Integration jugendlicher Flüchtlinge in die Frankfurter Gesellschaft geschaffen. Zusätzlich werden im ersten Quartal 2016 zwei weitere Einrichtungen mit insgesamt 40 – 50 Plätzen folgen. Heute kommen die meisten vom IFZ versorgten Jugendlichen aus Afghanistan und Syrien, außerdem viele aus Somalia und Eritrea.

Durch die Unterstützung der Gemeinnützigen Stiftung der Deutschen Beteiligungs AG soll es dem IFZ ermöglichet werden, für die ausländischen Jugendlichen weitere Angebote für eine bessere und schnellere Integration zu gestalten. Dabei ist vor allem an das Erlernen der deutschen Sprache und an eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu denken, für die die öffentlichen Mittel nicht ausreichend sind.

Ausführliche Informationen zum IFZ finden Sie hier.

IFZ Logo